Quick-Tipp: Und Action!

Preisfrage: Wie verwendet man einen PushButton?

Man nutzt seinen Action-Event, richtig? Wenn sein Gedrücktwerden nun mehrere Aktionen auslösen soll, die gar nicht zwangsläufig in bestimmter Reihenfolge ablaufen müssen, hat man recht schnell einen ansehnlichen Eventhandler zusammenprogrammiert. Was kein Problem ist, nur: Will man später eine Aktion verändern oder sie deaktivieren, sucht man mitunter erst einmal im Code herum, um die entsprechende Stelle zu finden. Ich weiß nicht, wie’s Ihnen dabei geht, aber mir gefällt das nie so recht. Ich halte meine Methoden gerne so kurz wie möglich, um von Xojos Navigator-Darstellung zu profitieren, und um Code schnell refaktorierbar zu halten – soll heißen: Muss ich mal was ändern, dann bevorzugt an einer zentralen Stelle, die ich gerne ohne langes Suchen finde.

weiterlesen

Quick-Tipp: TextArea mit TextChange-Event auch für AppendText

Ich freue mich sehr, wenn mich Anfragen erreichen. Um so mehr, wenn ich sie auch (schnell) beantworten kann, und ganz doll, wenn das dann auch noch Material für einen schnellen Programmiertipp liefert.

So war es auch gerade: TextArea kennt die bequeme AppendText-Methode, die zum schnellen Anfügen von Text dient. Aber dann feuert der TextChange-Event nicht, der in einigen Situationen an dieser Stelle besser doch aktiv werden sollte.

weiterlesen

Xojo zum Anfassen

Alljährlich veranstaltet Xojo die XDC, die internationale Xojo-Anwenderkonferenz, üblicherweise im Land der begrenzten Unmöglichkeiten. Alljährlich? Diesmal (2017) nicht. Da die letzte XDC noch gar nicht so lange her ist (die Videos sind noch nicht einmal veröffentlich worden) und viele sich eher das Frühjahr als den Herbst als XDC-Termin wünschen, wird die nächste XDC erst im April 2018 stattfinden.

Was für uns auf dieser Seite der Atlantikbrücke, insbesondere wenn von Flug- oder Trennungsangst geplagt, eine gute Nachricht ist. Denn damit wird die MBS-Xojo-Konferenz im Mai 2017 zur größten Xojo-Konferenz des Jahres. Und die findet diesmal auch noch in Berlin statt, was für mich persönlich die Anreise sehr bequem gestaltet. (Wobei, um ehrlich zu sein, ich’s ein bisschen schade finde. Konferenzen sind mir ein aber auch dermaßen hochwillkommener Anlass, meinen Hintern vorsichtig vom Schreibtischstuhl zu spateln und ein Stück Welt jenseits des Büros wahrzunehmen. Insbesondere wenn sie in so malerischen Gegenden wie Koblenz stattfinden wie im letzten Jahr.)

weiterlesen

Schnell & scharf

Nein, kein Thai-Curry-Instantsuppen-Rezept hier (ich kann Ihnen aber gerne ein paar vegane Kochbücher nennen, die über meinen Schreibtisch gelaufen sind), sondern um Retina- bzw. HiDPI-kompatible Grafiken geht es mir an dieser Stelle, noch dazu um solche, die möglichst wenig CPU-Last verursachen.

weiterlesen

Quick-Tipp: Tabs in der Xojo-IDE sperren

Kürzlich erreichte mich die Anfrage, wie denn die neue, verbesserte Reiterverankerung in Xojo 2016r4 funktioniert. Bein Anwender wurde immer nur die Grundebene gesichert, nicht das gewünschte Objekt. Es gibt mehrere Möglichkeiten, aber hier meine bevorzugte, die dann auch wirklich nur das Objekt zeigt und nicht auf der Hauptebene doch alles andere auch.

weiterlesen

Schneller spielen!

Ich weiß ja nicht, ob Sie sich für Spieleprogrammierung interessieren und falls ja, ob Sie meinen Ausführungen zu SpriteKit gefolgt sind. So Sie jetzt zweimal laut „Ja“ gerufen haben, bin ich mir allerdings recht sicher, dass das zweite ein bisschen tiefer und gedämpfter klang. SpriteKit ist eine wirklich leistungsfähige, einfach zu bedienende 2D-Game Engine, aber mal ehrlich: Die Scenes und Sprites per Code zusammenschrauben – da verliert man schnell die Lust an der Sache, oder? Ein RAD, also ein Schnellentwicklungssystem wie Xojo sollte da radiger sein.

Wenn man einen Editor hätte, in dem das Leveldesign per Drag & Drop erfolgt, und dann nur die Feinheiten der Spiellogik in gewohnter Xojo-Einfachheit dazuprogrammieren müsste, stünden die Chancen doch einiges besser für mehr Xojo-angetriebene Spiele, zumindest auf den Mac-Plattformen.

Ich weiß, ich weiß: So langsam kennen Sie meine Billig-Rhetorik und wissen, was nun folgt, n’est-ce pas? Eine kurze Anleitung nämlich zum Einbinden von in XCode zusammengeklickten Scenes und damit der Weg zum Game Design in Windeseile. Sind Sie dabei? Prima, ich freu mich!

weiterlesen